Gelungener Schüleraustausch an der Schule Am Katzenberg in Adendorf

eingetragen in: Fremdsprachen, Projekte und Aktivitäten | 0

Bürgermeister Maack empfängt Schüler aus Wagrowiec/Polen – Gelungener Schüleraustausch an der Schule Am Katzenberg in Adendorf

Die nun seit fast 15 Jahren bestehende deutsch-polnische Schulpartnerschaft steht nicht nur auf dem Papier, sondern wird auch gelebt: Das erfuhren die 20 Schüler aus dem Gymnazium Nr. 1 aus Wagrowiec schon beim Betreten des Adendorfer Rathauses: An den Wänden erkannten sie das Wappen ihrer Heimatstadt und ein Foto des dortigen Rathauses– und sogar ihren Bürgermeister Stanislaw Wilczynski konnten sie –wenn auch nur auf dem Foto im Sitzungssaal des Rathauses – begrüßen!
Mit ihren wenigen Deutschkenntnissen konnten sie Bürgermeister Thomas Maack gegenüber doch ihre Begeisterung über das Programm zum Ausdruck bringen, das sie während des einwöchigen Aufenthaltes in Adendorf erlebten mit Stadtrallye in Lüneburg, Baden im Salü, Besuch des Miniaturwunderlandes in Hamburg und anschließender Hafenrundfahrt. Spannend war auch das Kennenlernen der Gastfamilien in Adendorf, Brietlingen, Artlenburg und Lüneburg und das gemeinsame Familienleben in dieser Woche.
Ein großes Kompliment machten die 12- bis 15-jährigen Gäste auch den deutschen Schülern und Lehrern der Oberschule Am Katzenberg, die ihnen einen guten Einblick in ihr Schulleben boten mit attraktiven Workshops in Kochen, Werken, Sport und Kunst.
Am Ende fiel der Abschied schwer: „Schade, dass die Zeit so schnell vorbei ging“, sagte Felix Edler aus der Klasse 8.1. beim Abschied, „Wir haben uns gut an einander gewöhnt.“ Cecylia Szalscy, die die Schülergruppen aus Polen schon von Anfang an begleitet, fand ebenfalls, dass sich beide Schülergruppen dieses Mal besonders gut verstanden haben. „So wächst Verständnis und Toleranz auf beiden Seiten.“ Im nächsten Frühjahr soll der Gegenbesuch erfolgen – dann heißt es „Witamy w Wagrowiec!“ (Herzlich willkommen in Wagrowiec).

Wagrowiec-Adendorf
Wagrowiec-Adendorf

Print

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.