Marmelade von draußen

0

Da staunten einige Lehrkräfte nicht schlecht: Solch leckere Dinge wachsen auf unserem Schulhof? Und gesund sind diese Gaumenfreuden auch noch!

Der Wahlpflichtkurs „Draußen“ unter Leitung von Herrn Manske hatte zu einem Marmeladen-Tasting eingeladen. Zu den verschiedenen Wildfrüchten, die sortenrein zu Marmeladen verarbeitet worden waren, liefen parallel Informationsvideos auf geschickt platzierten Ipads. Alles selbst gemacht! Und zwar von Schülerinnen und Schülern des achten Jahrgangs einschließlich der kompletten Kooperationsklasse 8.4.

Von der Ernte über das Putzen und Selektieren bis zum Kochen und Abfüllen waren viele Arbeitsschritte nötig, um zu diesem kulinarischen Ereignis zu kommen. Dass dabei neben den praktischen auch theoretische Kenntnisse erworben wurden, schmeckte man zwar nicht, war aber im Gespräch mit den kundigen Schülern, die das Tasting begleiteten, deutlich zu merken. Wer weiß denn schon, wo Schlehen auf dem Schulgrundstück wachsen oder wann der richtige Erntezeitpunkt für Mehlbeeren ist? Und Kornelkirschen schmecken zwar als Marmelade vorzüglich, sind aber eigentlich keine richtigen Kirschen. Dafür hat die dazu gehörige Pflanze das europaweit härteste Holz. So hart, dass es nicht schwimmt. Ja, wieder etwas dazu gelernt!

Einig waren sich Schüler und Lehrkräfte in der Kür des Favoriten unter den sechs Marmeladen: Die Umfrage zeigte, dass man aus der Schlehe mehr als nur Likör machen sollte. Schlehenmarmelade hat definitiv großes Potenzial (wenn nur die Dornen nicht wären …).

Eindeutiges Fazit aus der Veranstaltung: „Draußen“ gibt es richtig leckere Dinge zu entdecken. Und im kommenden Jahr muss die Produktion deutlich gesteigert werden, um den zahlreichen Kaufanfragen nachkommen zu können.

close
Abonnieren Sie unseren Newsletter und werden Sie per Email über neue Inhalte informiert!
Kommentare sind geschlossen.