Zusammenarbeit Schule und Wirtschaft

eingetragen in: Projekte und Aktivitäten | 0

Zusammenarbeit Schule und Wirtschaft

Schauen Sie sich auch die Präsentationen “Unsere Schule” und “Ausbildungstag” an!

Schülerfirma

Im Rahmen der Bestrebungen, alle Schulen mit moderner Technik auszustatten wurde in Lüneburg eine Stiftung gegründet, die die erforderlichen finanziellen in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Lüneburg zur Verfügung stellen sollte. Im Laufe der Planungen erkannte man, dass dabei die Ausstattung der Schulen mit Hardware nicht ausreicht. Vielmehr muss auch die Wartung sichergestellt werden. Da es aber gerade für diesen Bereich bei den kommunalen Schulträgern kein Geld gibt und es den Kollegen gerade bei großen Netzen nicht zuzumuten ist, die Wartung quasi als Hobby zu betrachten, entstand an unserer Schule die Idee eine Schülerfirma zur Computerberatung zu gründen. Auf diese Weise sollten Schulen und Privatleute günstig bei Computerproblemen, sowie bei Aufrüstung, Wartung und Inbetriebnahme von PCs unterstützt werden. Neben diesem Primärziel haben Schüler so die Gelegenheit Wirtschaft hautnah zu erleben.

  • Durch den Unterricht in den Wahlpflichtkursen “Informatik” unserer zehnten Klassen, in denen die Schüler der Schule am Katzenberg bereits eigene Projekte durchführen, die eine hohe Sebstständigkeit erfordern, ergab sich zudem die Möglichkeit eine Vorauswahl der in Frage kommenden Schüler zu treffen.
  • Nach einigen Gesprächen mit den Eltern fassten wir im Frühjahr 2000 den Entschluss die Marc Arndt, Arne Petersen, Benjamin Sasse, Uwe Wegener GbR zu gründen.
  • Nach einer intensiven Vorbereitungsphase, in der verschiedene Quellen (z.B. Existenzgründertage, Handelskammer, andere Firmen) zur Recherche für die neue Geschäftsidee genutzt wurden, fanden sich ein Rechtsanwalt sowie ein Steuerberater, die so begeistert von dieser Initiative waren, dass sie die Beratung umsonst durchführten. Die Volksbank Lüneburg stellte uns ein kostenfreies Konto zur Verfügung.
  • Die größte Hürde war die Anerkennung der teilweisen Geschäftsfähigkeit für die noch minderjährigen Schüler vor dem Vormundschaftsgericht beim Amtsgericht Lüneburg. Nach einem etwa einjährigen Streit ist die GbR seit dem Sommer 2001 anerkannt und wir stellen inzwischen folgende Dienstleistungen zur Verfügung.
    • Beratung in privaten Haushalten vor Ort bei Hard- und Sortware-Problemen. Die Anrufe gehen bei Arne Petersen auf einem Anrufbeantworter ein und werden von ihm terminiert und verteilt.
    • Einführung in Standard-Software (Windows, MS-Office) im Rahmen eigener Kurse.
    • Einführung in das Internet
    • Kaufberatung für neue und gebrauchte PCs
    • Kaufberatung bei Lernsoftware
    • Fortbildung von Lehrern
    • Installation und Wartung von Schulnetzwerken
  • Neben unserer Schule hat die Firma inzwischen Verträge mit einer Grundschule und der “Berufsbildenden Schule II” in Lüneburg über die Wartung des Schulnetzes. Vor allem im zweiten Fall handelt es sich um eine sehr großes Schulnetz.
  • Diese Schülerfirma hat sich nicht nur durch die Wartung unseres Netzes zu einem wichtigen Teil unseres Medienprofils entwickelt. Die Arbeit vor allem in den Wahlpflichtkursen der oberen Klassen, die versucht einen Teil der Projektarbeit in der Software-Erstellung nachzubilden, wird dadurch unterstützt, dass die Schüler die Möglichkeit nutzen wollen durch gute Leistungen und gutes Auftreten eine Verdienstmöglichkeit als freier Mitarbeiter dieser Firma zu bekommen. Man lernt auf diese Weise nicht mehr nur für seine Noten.
  • Demnächst steht nun ein Generationswechsel an, da die Gründungsmitglieder im Sommer 2003 die Schule verlassen werden, um eventuell eine Lehre zu machen, zum Bund zu gehen oder Zivildienst zu leisten. Sie werden wahrscheinlich in der Firma bleiben. Der Gesellschaftsvertrag muss dann entsprechend geändert werden, so dass die Möglichkeit entsteht, dass neue Personen in die Firma einsteigen bzw. andere Schüler die Geschäfte im Sinne der Gründungsgesellschafter weiterführen. Wir sind gerade dabei, das zu organisieren.